• versandkostenfreie Lieferung ab EUR 99,-
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
  • info@whiskyzwerg.de
  • versandkostenfreie Lieferung ab EUR 99,-
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit
  • info@whiskyzwerg.de
Das Besucherzentrum von Royal Lochnagar.
Verkaufsregal von royalblauer Wand im Besucherzentrum von Royal Lochnagar

Royal Lochnagar

Zu finden ist die Destillerie unweit von Balmoral Castle, Aberdeenshire am Fuße der Cairngorm-Berge. Hier entspringt die Scarnock-Quelle die das kristallklare Wasser liefert.

1826 gründete James Robertson, 1841 brennt die Brennerei komplett nieder. Im Jahr 1845 wird sie unter John Begg wieder aufgebaut und trägt den Namen New Lochnagar.

1848 wird es königlich. Queen Victoria besucht Balmoral. Sie folgt einer Einladung von John Begg und stattet der Destillerie einen Besuch ab. Beindruckt von der Brennerei ernennt sie Lochnagar zum königlichen Hoflieferanten. Ab sofort darf die Destillerie die Bezeichnung „Royal” in ihrem Namen tragen.

Nach dem Tod John Beggs übernimmt 1880 der Sohn Henry die Leitung. Als auch dieser stirbt wird 1906 Royal Lochnagar umgebaut und mit Ausbruch des Krieges 1940 geschlossen. 1963 erfolgt erneut eine Umstrukturierung.

Heute gehört sie zum Diageo Konzern.Somit gibt es seit 2008 auch eine Distillers Edition. Dafür wurde der Malt für einige Zeit in Moscatelfässern nachgelagert. Auch von unabhängigen Abfüllern gibt es immer wieder einzelne Abfüllungen im Handel, u. a. von Signatory und Douglas Laing. Royal Lochnagar ist Bestandteil verschiedener Blends, so z. B. in Johnnie Walker (Gold und Blue Label) und im Dimple.

Herstellung

Mit lediglich 500.00 l Alkohol pro Jahr ist die Whisky Brennerei im Diageo Konzern zwar die Kleinste, aber mit ihrer eigenen Nische.

Das Ergebnis aus dem Produktionsprozess ist erstaunlich und zunächst auch ungewöhnlich. Schaut man sich die kurzen, gedrungenen Brennblasen und deren Größe an, so müsste man mit einem eher schweren, öligen Körper mit schwefeligen Aromen, wie z. B. bei Cragganmore rechnen.

Bei Royal Lochnagar ist der Brand allerdings ganz anders. Sehr viel frischer mit einer intensiven Heu- und Birnen-Note, obwohl die Brennerei auch noch die kleinsten Pot Still Größen verzeichnet. Die Wash Stills haben ein Volumen von 6.000 l und die Spirit Stills von 3.900 l. Wie kommt also dieses Aroma zustande?

Das liegt im Wesentlichen daran, dass die Brennerei insgesamt noch sehr viel weniger Whisky produziert als sie könnte. Produziert wird lediglich an 2 Tagen in der Woche, an den übrigen 5 Tagen steht die Produktion still und es wird „gelüftet“. Die Brennerei reaktiviert durch den Stillstand und die Lüftung das Kupfer, um ihn so von Schwefelrückständen aus vorherigen Destillationen zu befreien.

Außerdem wird bei Royal Lochnagar für mindestens 60 Stunden fermentiert was den frischen, leicht rauchigen Charakter noch unterstützt.